Eine korrekte Ladungssicherung auf dem Anhänger ist das um und auf

So sichern Sie Ihr Ladegut korrekt


Nachdem die Ladung korrekt in Längs- oder Querrichtung positioniert wurde, muss sie natürlich gesichert werden. Mit dem richtigen Zubehör und der fachgerechten Verwendung kann nichts mehr verrutschen. Lesen Sie hier, worauf Sie bei der Ladungssicherung mit Ihrem Pongratz Anhänger achten sollten.

Die 2 Arten der Anhänger-Ladungssicherung

Jede Ladung muss auf dem Anhänger gegen Bewegungen sowohl in Längs- als auch in Querrichtung gesichert werden. Hierbei wird zwischen formschlüssiger und kraftschlüssiger Ladungssicherung unterschieden.

 

Kraftschlüssige Ladungssicherung

Unter kraftschlüssiger Ladungssicherung versteht man das Niederzurren der Ladung mittels eines Gurtes, Ketten oder Seilen. Dadurch wird die Reibungskraft am Untergrund erhöht. Meist wird dieser Effekt durch eine rutschfeste oder rutschhemmende Bodenoberfläche, wie beispielsweise Siebdruckplatten verstärkt.

Formschlüssige Ladungssicherung

Bei einer formschlüssigen Ladungssicherung wird die Ladung bündig oder lückenlos zu anderen Ladegütern und den Bordwänden des Anhängers verladen. Der Vorteil hierbei ist, dass es zu keiner nennenswerten Bewegung der Ladegüter kommen kann, da diese keinen Raum dazu haben.

Aber Vorsicht: Wir empfehlen immer zusätzlich auch eine kraftschlüssige Ladungssicherung vorzunehmen. Bei schweren Ladegütern sind die entstehenden Kräfte, beispielsweise bei einer Vollbremsung, derart groß, dass die Bordwände dieser Belastung unter Umständen nicht standhalten.

Wann brauche ich welches Zubehör zur Ladungssicherung?  

Für eine optimale Ladungssicherung sorgt das passende Zubehör. Dabei sind Sie grundsätzlich an keine bestimmte Marke gebunden, allerdings sollten Sie darauf achten, nur zertifizierte Produkte mit CE Prüfzeichen zur Ladungssicherung zu verwenden.

Von unseren Experten zusätzlich auf Herz und Nieren geprüft und sorgfältig ausgewählt: Zubehör zur Ladungssicherung im Pongratz Zubehörshop 

Wichtiges Zubehör für Ladungssicherung:

– Gurte
– Schutznetze
– Ketten

So kommt die Ladung mit dem Anhänger sicher an

Gurte

Spanngurte sind die am häufigsten eingesetzten Hilfsmittel zur Ladungssicherung. Sie sind in verschiedenen Längen, Breiten und Zugfestigkeiten erhältlich. Insbesondere die Zugfestigkeit ist an das Gewicht des Ladegutes anzupassen. Informationen dazu finden sie auf der Kennzeichnungsplakette des Gurtes.

Gurte mit oder ohne Ratschen?

Gurte mit Ratschen haben einen klaren Vorteil: Sie können nicht ungewollt geöffnet werden, erzeugen höhere Spannkräfte als manuelle Gurte und sind leichter in der Handhabe.  

Tipp

In unserem Onlineshop finden sie ein breites Angebot an hochwertigen Gurten für unterschiedliche Anwendungsbereiche >> hier entlang

5 Tipps: Worauf Sie bei der Verwendung von Spanngurten achten sollten

1. Zustand der Gurte kontrollieren

Kontrollieren Sie vor Fahrtantritt den Zustand der Gurte. Sobald diese Abnutzungen aufweisen, eingerissen oder durchgescheuert sind, müssen die Gurte ersetzt werden. Auch bei längeren Fahrten sollten die Gurte regelmäßig auf Sitz und Spannung überprüft und bei Bedarf nachgezogen werden.

2. Abspannen düber scharfe Kanten vermeiden

Der Gurt darf nicht über scharfkantige Ecken geführt werden – lässt sich dies nicht vermeiden, muss der Gurt über eine schützende Unterlage gelegt werden.

3. Zurrpunkte am Anhänger verwenden

Alle Pongratz Anhänger haben eine der Größe des Fahrzeuges entsprechende Anzahl an Zurrpunkten. Verwenden Sie nach Möglichkeit diese Punkte zur Ladungssicherung, da in diesem Bereich auch das Fahrzeug eine strukturelle Verstärkung aufweist.

4. Achtung bei Kastenanhängern!

Vermeiden Sie bei Kastenanhängern eine Gurtführung über die Bordwände. Dies kann zu Beschädigungen des Fahrzeuges führen.

5. Stabilisieren in alle Richtungen

Wählen Sie die Gurtführung so, dass eine Bewegung der Ladung in Längsrichtung sowie in Querrichtung vermieden wird.

 

Schutznetze

Schutznetze kommen hauptsächlich bei losem und leichtgewichtigem Ladegut, wie beispielsweise Laub, Gartenabfällen oder Müll zur Anwendung. Sie verhindern, dass die Ladung durch den Fahrtwind von der Ladefläche geblasen wird. Schutznetze sind somit nicht für eine kraft- oder formschlüssige Sicherung geeignet, sondern stellen einen zusätzlichen Schutz dar. Wir empfehlen, das mitgeführte Ladegut immer kraftschlüssig zu sichern oder zu beschweren.

Tipp

In unserem Onlineshop finden Sie ein breites Angebot an Schutznetzen in verschieden Großen >> hier entlang

Ketten

Für Zurrketten gilt im Grunde das gleiche wie für Spanngurte. Diese haben jedoch in der Regel eine deutlich stärkere Materialbeschaffenheit und kommen somit meist im Schwerlastbereich zur Anwendung.

Haben Sie weitere Fragen rund um Ladungssicherung bei Ihrem Anhänger, die wir noch nicht beantworten konnten? Wir freuen wir uns über Ihre Fragen und Anregungen in den Kommentaren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfohlene Beiträge