Sicherer Viehtransport mit einem Viehanhänger von Pongratz

Passgenaue Lösung von PONGRATZ für den Transport kleiner Tiere

Bei der Beförderung von lebender Fracht ist vor allem eines wichtig: Die Sicherheit der Tiere und eine praktische Handhabung. Werden für den Transport von Kleinvieh wie Ziegen, Schafen oder Kälbern Anhänger verwendet, die nicht für diesen speziellen Transportzweck entwickelt wurden (das heißt über keine entsprechenden Aufbaumöglichkeiten verfügen), ist das mit unnötigem Stress für Mensch und Tier verbunden.

Worauf es beim Transport von Kleinvieh ankommt:

  • Sicheres Be- und Entladen:
    Besteht eine Lücke zwischen Auftrittsrampe und Ladekasten, können sich die Tiere verletzen. Die Auftrittsrampe muss außerdem einiges an Gewicht aushalten.

    Pongratz Lösung:
    Sichere Benützung der Klappe als Auftrittsrampe
    Ein durchgehendes Rohrscharnier an der hinteren Bordwandklappe ermöglicht eine höhere Belastung bei der Benützung der Klappe als Auftrittsrampe. Der für die Tiere sonst gefährliche Spalt zwischen Bordwand und Anhänger wird durch das Rohrscharnier zur Gänze geschlossen. Dadurch entsteht ein nahezu ebener Übergang zwischen Auftrittsrampe und Ladekasten, die Tiere können nicht mit den Beinen durchfallen oder eingezwickt werden.
  • Genügend Platz nach oben
    Für den Viehtransport – auch für Kleinvieh – muss genügend Platz im Hänger eingerechnet werden.

    Pongratz Lösung:
    Eine entsprechende Höhe wird mit Aufsatz-Bordwänden erreicht, die wahlweise 600mm oder 800mm hoch sind. Ein Gitterplanengestell sorgt nicht nur für den Schutz der Tiere, sondern dank Gasdruckdämpfern für ein optimales Hochschwenken und somit für ein optimales Betreten der Ladefläche.
  • Geschützte Plane und ausreichend Frischluft für die Tiere
    Eine Plane für den Kleinviehtransport muss mehrere Zwecke erfüllen: Die Tiere schützen und gleichzeitig für genügend Frischluftzufuhr sorgen.Pongratz Lösung: Eine Ferkelgitterplane, die außen angeschlagen wird, sorgt für eine ausreichende Frischluftzufuhr. Durch die Außenplatzierung ist sie für die Tiere unerreichbar, und kann daher nicht angefressen werden.
  • Das richtige Material
    Werden regelmäßig längere Fahrten durchgeführt, führt Harnsäure unvermeidlich zu Beschädigungen der Siebplatte.Pongratz Lösung: Der Boden kann mit einem Alu Riffelblich zusätzlich belegt werden. Dieses bietet zusätzlichen Schutz vor aggressiver Harnsäure.
  • Gute Standfestigkeit der Tiere
    Ein Viehtransport kann ziemlich holprig werden – vor allem, wenn die Fahrt über unwegsames Gelände oder Schotterstraßen führt und die Tiere im Anhänger keinen guten Halt haben.Pongratz Lösung: Der Boden kann optionale mit schwindungsdämpfendem Gummi-Estrich belegt werden. Dies ist eine spezielle, mehrere Zentimeter dicke Bodenbeschichtung, die für besseren Halt und mehr Komfort bei der Fahrt sorgt.
  • Öffnen ohne Entlaufungsgefahr
    Bei Pausen, für Kontrollen oder für die Frischluftzufuhr: Die Möglichkeit, die Aufsatzbordwand so zu öffnen, dass keine Tiere entlaufen, ist essenziell für einen komfortablen, stressfeien Transport.Pongratz Lösung: Daher hat Pongratz den Viehtransporter für Kleinvieh so gestaltet, dass die Aufsatzbordwand zur Seite rückschenkbar ist.

 

Die Vorteile des Pongratz Kleinviehtransporters im Überblick:

Für viele Transportzwecke geeignet

Die Basis des Pongratz Viehtransporters für kleine Tiere ist ein Tieflader der Serie EPA.

Der Anhänger eignet sich somit für viele Transportzwecke, vor allem für jene, bei denen es auf Robustheit ankommt. Zum Beispiel für den Transport von scharfkantigem Ladegut wie Scheitholz.

Robuste Basis

Der Kleinviehtransporter von Pongratz verfügt somit bereits in der Basis über die Eigenschaften der robusten EPA-Tieflader

  • Vollverschweißter und tauchbadverzinkter Ladekasten
  • Der einzige Tieflader mit massiver und geschweißter Rahmenkonstruktion
  • Scharniere extra massiv
  • Bordwände aus massivem Walzstahl-Hohlkammerprofil mit 400mm
  • Optional mit V-Deichsel
  • Serienmäßig Stirnwand abklappbar
  • Serienmäßig Stützrad
  • Serienmäßig Schmutzfänger li+re
  • Geschweißter und tauchbadverzinkter Heckträger = massiv
  • Stabile durchgehende Formrohrdeichsel (70/70*3)
  • Stabile, geschraubte Kotflügelträger = Quertraverse / Bodenauflage
  • Qualitätsbeleuchtung mit 13 poligem Stecker von ASPÖCK = Hersteller aus AT
  • Kabelstrang geschützt in durchgehender Formrohrdeichsel verlegt (nicht außen)
  • Qualitätsachsen von ALKO oder Knott
  • Rutschfeste, wasserfest verleimte und an den Kanten versiegelte Bodenplatte
  • Heckklappe abnehmbar

Bärenstark

  • Basierend auf EPA 250/12 und 300/15
  • Aufbau 18mm Siebdruckplatte
  • Innenhöhe 1850mm
  • Hintere Türe optional auch kombiniert als Auftrittsrampe und Dreh- & Schwenktüre erhältlich

Verfügbare Größen / Gewichtsvarianten der Kleinviehtransporter

Pongratz bietet verschiedene Modelle an:

EPA 206/12 U-RS-STK: 2006 cm Länge, 1250 cm Breite, 545 kg Zuladung, nicht gebremst, 1 Achse
EPA 206/12 G-RS-STK: 2006 cm Länge, 1250 cm Breite, 762 kg Zuladung, gebremst, 1 Achse
EPA 230/12 U-RS-STK: 2230 cm Länge, 1250 cm Breite, 528 kg Zuladung, nicht gebremst, 1 Achse
EPA 230/12 G-RS-STK: 2230 cm Länge, 1250 cm Breite, 1014 kg Zuladung, gebremst, 1 Achse
EPA 250/12 T-RS-STK: 2510 cm Länge, 1250 cm Breite, 1618 kg Zuladung, gebremst, 2 Achsen
EPA 250/12 T-RS-STK: 2510 cm Länge, 1250 cm Breite, 2185 kg Zuladung, gebremst, 2 Achsen
EPA 300/15 T-RS-STK: 3010 cm Länge, 21276 cm Breite, 2127 kg Zuladung, gebremst, 2 Achsen

Achtung! Beim Transport von Lebendtieren ist eine entsprechende Hinweistafel auf der Rückwand des Anhängers zu montieren.

Der Viehtransport, besonders der Transport von Kleintieren, ist ein häufig unterschätztes Thema. Aufgrund der eingeschränkten Möglichkeiten vieler Hänger-Modelle diese entsprechend zu adaptieren, wird versucht, den Anhänger notdürftig für den Viehtransport aufzurüsten. Das hat häufig schwerwiegende Folgen für die Tiere und erschwert den Transport erheblich. Höherer Komfort und eine sichere Fahrt für Mensch und Tier war das Ziel, als sich Pongratz mit dem Thema Viehtransport (Kleinviehtransport) beschäftigt hat. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und garantiert eine gute und sichere Fahrt!

Empfohlene Beiträge